Kindertagesstätte St. Otto Ebersdorf

Konzeption

 

Inhaltsverzeichnis
Vorwort
1. Konzeption - ein Spiegelbild unserer Arbeit
2. Unser Kindergarten stellt sich vor
3. Profil unseres katholischen Kindergartens
4. Unser Team
5. Die Lebenssituation unserer Kinder und Eltern
6. Gesetzliche Bestimmungen
7. Ziele unserer pädagogischen Arbeit
8. Spielen und Lernen
9. Unser Tagesablauf in den unterschiedlichen Gruppen
10. Wie bereiten wir unsere Kinder besonders auf die Schule vor?
11. Wie gestalten wir unsere Übergänge?
12. Wir feiern die Feste, wie sie fallen
13. Die Elternarbeit
14. Qualitätssicherung
15. Zusammenarbeit mit anderen Institutionen - Öffentlichkeitsarbeit
16. Was wir uns und unseren Kindern wünschen!
17. Fachbegriffe kurz erklärt!
18. Quellen

16. Was wir uns und unseren Kindern wünschen !

 

Wir wünschen uns und unseren Kindern eine schöne Kindergartenzeit.

Wir hoffen, unsere Ziele gemeinsam verwirklichen zu können, so dass sich unsere Kinder gestärkt und selbstbewusst auf den Weg machen und ein gutes Rüstzeug für die Zukunft haben.

 

Die beiden Hände

Es sagte einmal die kleine Hand
zur großen Hand:
Du große Hand, ich brauche dich,
weil ich bei dir geborgen bin.
Ich spüre deine Hand, wenn ich
wach werde und du bei mir bist,
wenn ich Hunger habe
und du mich fütterst,
wenn du mir hilfst,
etwas zu greifen und aufzubauen,
wenn ich mit dir
meine ersten Schritte versuche,
wenn ich zu dir kommen kann,
weil ich Angst habe.
Ich bitte dich: bleibe in meiner
Nähe und halte mich.

Es sagte einmal die große Hand
zur kleinen Hand:
Du kleine Hand, ich brauche dich,
weil ich von dir ergriffen bin.
Das spüre ich,
weil ich viele Handgriffe für dich
tun darf, weil ich mit dir spielen,
lachen und herumtollen kann,
weil ich mit dir kleine, wunderbare
Dinge entdecke,
weil ich deine Wärme spüre
und dich lieb habe,
weil ich mit dir zusammen wieder
bitten und danken kann.
Ich bitte dich: bleibe in meiner
Nähe und halte mich.

Gerhard Kiefer

 

 

 noch oben